Compass – eine Zukunftsinitiative für Wasser

Wissen, Forschung und Projekte rund um das Thema Wasser will eine neue Plattform sammeln und zur besseren Zusammenarbeit zur Verfügung stellen, um Synergieeffekte wie im Bereich des Klimaschutzes zu ermöglichen.
Compass“ , geplant vom Sustainable Water Future Programme (Water Future), UNESCO-WWAP und Partnern, soll Beurteilungen von Wasser auf globalem und regionalem Level bieten, um die Infrastruktur für den häuslichen, industriellen und landwirtschaftlichen Hausgebrauch zu planen, die Entwicklung der nachhaltigen Entwicklungsziele zu verfolgen sowie Geschäftsmöglichkeiten und Risiken in wasserbezogenen Bereichen zu identifizieren.
Die digitale „Werkzeugkiste“ Compass will von heute bis 2030 Berichte über bestehende, drohende und sich abzeichnende Herausforderungen im Bereich der Wasserressourcen sammln, bewerten und verbreiten.
Dabei soll es unter anderem einen „Water Future Index“ geben, einen Echtzeitindex zum Stand der globalen Wasserresssourcen, einen „Six-Month Water Outlook“, um für potentielle Notsituationen planen zu können sowie „Business Intelligence Reports“ für Investoren, zum Beispiel in Bezug auf innovative Wassertechnologien. So genannte „SDG Report Cards“ sollen Fortschritte bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele dokumentieren.

Wiebke Schweer
M.A. Wiebke Schweer - Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH Aachen University

Kommentar

*

captcha *