HKC lädt Akteure und Zuschauer zur Olympiade

Flusshochwasser kann katastrophale Folgen haben, besondern für die Flussanrainer. Starkregen hingegen kann uns alle treffen, zu jeder Zeit. Doch es gibt Möglichkeiten und Ideen, seine Kommune, seine Firma, Kunden und nicht zuletzt sich selbst zu schützen!
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums veranstaltet das Hochwasser Kompetenz Centrum (HKC) in Köln die erste Hochwasserschutz-Olympiade seiner Art in Deutschland. Es werden unterschiedliche mobile Hochwasserschutzsysteme im Einsatz gezeigt. Sie erfahren viel über die Einsatzmöglichkeiten – und auch über die Grenzen der Systeme. Diese werden von verschiedenen Teams im Zeitwettbewerb auf- und wieder abgebaut. Es treten sowohl Profis als auch Amateure an.
Die Schutzsysteme stellen eine Alternative zu Sandsackwällen dar. Doch sind sie wirklich einfacher und schneller in der Handhabung – und werden sie der Anforderung gerecht?
Der Wettbewerb wird von Riku Vogt und Michael Czernetzki moderiert. Die Schiedsrichter kommen von der Akademie Hochwasserschutz. Sie überwachen, dass alle Teams ihre Aufgaben richtig und fair erledigen und stoppen die Zeit für den Auf- und Abbau.
Auf dem Harry-Blum-Platz werden zusätzlich weitere Mitglieder des HKC und kommunale Vertreter ihre Unternehmen vorstellen. Sie beraten zu allen Fragen über Starkregen- und Hochwasserschutz. So wird Überschwemmungsschutz für alle Interessierten greifbar, egal, ob Sie uns als Betroffene und Bürger, als Vertreter von Kommunen, Absichtsbehörden oder Planungsbüros besuchen. Hier haben Sie die Möglichkeit, weiter über die Fachtagung zu diskutieren und sich mit Mitgliedern und Freunden des Vereins auszutauschen.
Als Zuschauer können Sie die Hochwasserschutz-Olympiade natürlich kostenlos besuchen. Wir freuen uns auf Sie!
Jutta Lenz
Jutta Lenz - stellvertretende Geschäftsführerin des HKC - HochwasserKompetenzCentrum e. V.

Kommentar

*

captcha *