HAPLUS – Hierarchisches Frühwarn- und Alarmierungssystem für plötzliche Sturzfluten nach Starkregenereignissen

Durch den Klimawandel haben Extremniederschläge und Überflutungen in den letzten Jahren stark zugrenommen. Überregional werden indes schon zuverlässige Unwetter- und Hochwasser-Vorhersagen erfolgreich eingesetzt. In ländlichen Regionen kommt es jedoch immer noch zu schwierig vorrauszusehenden Unwetter-Ereignissen.
Weiterlesen →

Wie schützen Sie Ihre Kommune vor Starkregen? Aufruf zur Teilnahme an Umfrage

Im Rahmen interner Forschungsarbeiten am Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH Aachen University wurde ein Online-Fragebogen entwickelt, um den aktuellen Stand der Maßnahmenplanung und -umsetzung auf kommunaler Ebene zu analysieren.
Weiterlesen →

Blauer Kompass: Wettbewerb zur Anpassung an den Klimawandel

Das Umweltbundesministerium prämiert 2018 zum dritten Mal mit dem Wetttbewerb "Blauer Kompass" Projekte, die sich direkt an die Folgen der Klimaveränderung richten. Dabei werden lokale, ebenso wie regionale Maßnahmen berücksichtigt.
Weiterlesen →

Arte Re: Stadt, Land, Flut – Neue Methoden bei Hochwasser

Dass europaweit immer mehr Menschen von Überflutungen bedroht sind, hat auch damit zu tun, dass man jahrelang auf falsche Strategien wie immer höhere und stabilere Deiche gesetzt hat. Doch es findet derzeit ein Umdenken statt.
Weiterlesen →

Freikarten für das 10. Forum zum Hochwasserrisikomanagement!

Das Forum zum Hochwasserrisikomanagement feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum.
Weiterlesen →

PolderKlicks – Projekte an der Lippe

Unter dem Motto „Gemeinsam an der Lippe“ soll die Lebensqualität entlang des Flusses erhöht werden. Dabei werden städtebauliche und gewässerökologische Maßnahmen miteinander verknüpft und Bewusstseinsbildungsprojekte mit den Themen Gewässerökologie und Hochwasserrisikomanagement integriert. Eines der Projekte nennt sich „PolderKlicks“ und stellt multimedial in Form von Zitaten, Interviews und Hintergrundinformationen Menschen und Geschichten an dem Gewässer vor. Die mit 400.000 Euro ausgestattete Kooperation wird vom Städtebauministerium des Landes NRW und dem Lippeverband gefördert und läuft bis 2016. Die Lippe ist ein Flachlandfluss mit zahlreichen Mäandern, der seit dem 19. Jahrhundert am nördlichen Rand des Ruhrg
Weiterlesen →