PolderKlicks – Projekte an der Lippe

Unter dem Motto „Gemeinsam an der Lippe“ soll die Lebensqualität entlang des Flusses erhöht werden. Dabei werden städtebauliche und gewässerökologische Maßnahmen miteinander verknüpft und Bewusstseinsbildungsprojekte mit den Themen Gewässerökologie und Hochwasserrisikomanagement integriert.

Eines der Projekte nennt sich „PolderKlicks“ und stellt multimedial in Form von Zitaten, Interviews und Hintergrundinformationen Menschen und Geschichten an dem Gewässer vor.

Die mit 400.000 Euro ausgestattete Kooperation wird vom Städtebauministerium des Landes NRW und dem Lippeverband gefördert und läuft bis 2016. Die Lippe ist ein Flachlandfluss mit zahlreichen Mäandern, der seit dem 19. Jahrhundert am nördlichen Rand des Ruhrgebietes durch die Industrialisierung geprägt wurde. Im Lippeverbandsgebiet leben heute circa 1,4 Millionen Menschen. Das Einzugsgebiet ist zu großen Teilen landwirtschaftlich geprägt, gleichzeitig war der Bergbau einer der größten Arbeitgeber und hat starken Einfluss auf die Städte und die Landschaft genommen.

Nicht erst mit dem Rückzug des Bergbaus ist die Lipperegion von starken Veränderungsprozessen betroffen, die sich besonders in den Städten und im Gesellschaftsgefüge abbilden. In einigen Stadtteilen entlang der Lippe und ihrer Nebenläufe spiegeln sich die ökonomischen Veränderungen auch in städtebaulichem Handlungsbedarf wider.

Mit den Programmen der Städtebauförderung unterstützt das Städtebauministerium den Entwicklungsprozess der Stadtteile. Dabei geht es auch um Präventionspolitik, indem Negativentwicklungen entgegengewirkt und positive Lebensbedingungen insbesondere für Kinder und Jugendliche unterstützt werden. Mit einem integrierten Handlungsansatz geht es sowohl um die zukunftsfähige Entwicklung der städtebaubaulich-architektonischen Gestalt der Stadtteile als auch um ihre ökologische, soziale und ökonomische Weiterentwicklung. Für die Lippeanreiner spielen da die Themen Gewässerökologie und Hochwasserrisikomanagement eine entscheidende Rolle.

Weitere Informationen zur Kooperation „Gemeinsam an der Lippe“ finden sich hier.

Georg Johann
Georg Johann - Mitglied des FgHW Beirates; Geschäftsführer des Hochwasser Kompetenz Centrums (HKC) - Teamleiter Hydrologie und Hydraulik bei Emschergenossenschaft & Lippeverband
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com