Stockholm Water Prize 2017 geht an Professor McCaffrey

Der Stockholm Water Prize geht dieses Jahr an Stephen McCaffrey, Professor der Rechtswissenschaften an der University of the Pacific in den USA. Damit werde sein beispielloser Einsatz für die Entwicklung und kontinuierliche Umsetzung des Internationalen Wasserrechts gewürdigt.

McCaffrey-SWP-2017

Professor Stephen McCaffrey © McGeorge School of Law, University of the Pacific

Professor McCafferty habe in drei Bereichen einzigartige Beiträge geleistet, so dass Stockholm Water Prize Nominating Committee: Zum einen sowohl mit seiner wegweisenden Arbeit zu Vertragsverhandlungen als auch seiner Führungsrolle als Rechtsberater und Experte, Trainer und Förderer für komplexe Verhandlungen mit einer Bandbreite von Akteuren. Zum anderen mit seinen wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten wie etwa seinem Buch „The Law of International Watercourses“. Bereits in frühen Arbeiten haben McCaffrey auf das Menschenrecht an Wasser verwiesen, das 2010 von der UN Generalversammlung anerkannt wurde.

McCaffrey war zudem für verschiedene Staaten als Rechtsbeistand bei Verhandlungen über internationale Gewässer tätig sowie als Berater bei interstaatlichen Auseinandersetzungen über gemeinsame Wasserressourcen.

Die Auszeichnung wird bei einer königlichen Zeremonie am 30. August während der Weltwasserwoche 2017 in Stockholm überreicht.

Wiebke Schweer
M.A. Wiebke Schweer - Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH Aachen University