IHP Water-Information-Network-System – globales System zur Erstellung von Geodaten-Karten

Das Water-Information-Network-System (WINS) ist eine seit 2017 von dem Unesco International Hydrological Programme (UNESCO IHP) betriebene Open-Access-Wissensplattform.

Die frei zugängliche Plattform stellt den Nutzern visuelle Daten zu allen wasserwirtschaftlich und hydrologisch relevanten Themen – von Verfügbarkeit und Quantität über Wasserqualität und Risiko bis hin zur Steuerung und dem Nutzen der Ressource – zur Verfügung.
Die Daten werden von der Plattform als GIS(Geo-Informations-System)-Layer aufbereitet – Bilder, Videos & PDF-Dateien werden bei Bedarf zusätzlich zur Verfügung gestellt. Mithilfe der Layer lassen sich individuelle und an persönliche Anforderungen anpassbare Karten erstellen. Die Plattform verfolgt das Ziel, alle verfügbaren Daten in einem standartisierten Format zur Verfügung zu stellen, um die Kreation und die Weiterleitung selbstersteller Karten noch zu vereinfachen.

Das WINS erhebt dabei sowohl quantitative als auch qualitative Daten und bietet eine Skalierung von global bis lokal an. Die Plattform lädt ihre Nutzer dazu ein, selbst Inhalte einzureichen und so das Wachstum und das Potential des Netzwerkes noch weiter zu erhöhen.

Dem Projekt zugrunde liegt der Bedarf an Vernetzung interdisziplinärer Teams , internationalem Austausch über aktuelle Arbeiten aus den Bereichen Wasserwirtschaft und Hydrologie sowie die Erstellung einer Wissensplattform zu allen relevanten Themenfeldern. Durch kontinuirliches Wachstum der Datenbanken verfolgt das WINS das Ziel, zu einer globalen Referenz für wasserwirtschaftlich und hydrologisch bezogene Entscheidungen zu werden.

Heribert Nacken
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heribert Nacken - Leiter der AG Öffentlichkeit in der Fachgemeinschaft Hydrologischen Wissenschaften