Regenwasserverdunstung: Potential zur Kühlung in Stadt und Umland

Der Klimawandel stellt eine große Herausforderung in den Städten dar. Durch die Verstädterung und die zunehmende Versieglung der Flächen, wird der Wasserhaushalt und das Abflussregime in den Städten negativ beeinträchtigt. Durch die Verdunstung des Wassers in den Vegetationsflächen entsteht eine Kühlung der Flächen. Jedoch haben wir zunehmend weniger Vegetation in den Städten und somit auch mehr Hitzeinseln. Mittels Kompressionskälte sorgt man für die Kühlung innerstädtischen Gebäuden, die jedoch zu einem hohen Stromverbauch führen. Somit sind die Betriebskosten und die Umweltrelevanz der Kältetechnik viel zu hoch. Somit benötigt man neue Ideen, um anderweitig für städtische Kühlung zu sorgen. Für die Anpassung städtischer Räume an den Klimawandel, ist die Nutzung von Regenwasser für die Verdunstungskühlung ein neuer Ansatz für eine nachhaltige Zukunft.

Weiteres zu diesem Thema unter folgendem Link.

Sahar Jafari-Neshat
Sahar Jafari-Neshat
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com