Starkregen und Sturzflut bei WDR-„Quarks & Co.“

Wie entsteht Starkregen? Warum können Wassermassen so gefährlich werden? Diese Fragen stehen im Zentrum des Beitrags „Starkregen, Sturzflut, Sintflut – sieht so der Sommer der Zukunft aus?“.
Weiterlesen →

FgHW-Freikartengewinner stehen fest

10 Karten, fünf verschiedene Hochschulen - die Gewinnerinnen und Gewinner der FgHW-Freikarten-Verlosung für den 8. DWA-HochwasserTag am 22. November sind gezogen worden.
Weiterlesen →

Waterlab auf der Nacht der Wissenschaft

Großer Andrang beim Stand des Schülerlabors "Waterlab" des UNESCO Lehrstuhls für hydrologischen Wandel und Wasserressourcen-Management auf der RTWH "Nacht der Wissenschaft".
Weiterlesen →

Freikarten für den 8. HochwasserTag

Kostenlos am 8. DWA-HochwasserTag teilnehmen - das ermöglicht die FgHW zehn Studierenden mit der Verlosung von Freikarten für die Veranstaltung am 22. November in Köln.
Weiterlesen →

8. HochwasserTag in Köln

Der 8. DWA-Hochwassertag findet am 22. November in Köln statt – zu dritten Mal nach 2009 und 2013. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dieses Mal der Austausch von Erfahrungen zu Überflutungen aus Oberflächenwasser und Starkregen.
Weiterlesen →

DWA kommentiert Hochwassergesetz

In mehreren Artikeln der FghW-Seite wurde bereits der Gesetzesentwurf zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes des Bundesumweltministeriums (BMUB) kommentiert. Die DWA hat dazu eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin begrüßt sie grundsätzlich die Pläne des BMUB, hält jedoch in einigen Punkten Änderungen des Entwurfs für nötig oder sinnvoll.
Weiterlesen →

2. Stellungnahme zum Hochwassergesetz

Zum Referentenentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur weiteren Verbesserung des Hochwasser­schutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes vom 30. Mai 2016 Kommentar aus der Sicht eines Mitarbeiters der öffentlichen Verwaltung, der seit 11 Jahren für die raumordnerische Hochwasservorsorge zuständig ist. Die Bundesregierung hat einen Referentenentwurf für ein neues Hochwasserschutzgesetz vorgelegt. Im Folgenden soll es aus Sicht eines Raumplanungspraktikers kommentiert werden. Dabei war es dem Verfasser nicht möglich, jede Regelung im Detail zu prüfen. Es sollen aber einige Schlaglichter auf die grundsätzliche Ausrichtung des Gesetzentwurfs als Grundlage für eine fachliche Diskussion geworfen werden. „Es ist
Weiterlesen →

Stellungnahme zum Hochwassergesetz

Zum Referentenentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes vom 30. Mai 2016 Kommentar aus Sicht zweier Hydrologieprofessoren aus Bochum und Cottbus, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten in Theorie und Praxis in unterschiedlichster institutioneller Anbindung mit der Hochwasserproblematik auseinandergesetzt haben. Der vorliegende „Referentenentwurf der Bundesregierung“ greift auf das Vorgehen im Jahr 2005 in Form des damaligen „(Artikel-) Gesetzes zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutz“ (03.05.2005) zurück. Das ist begrüßenswert, denn damit wird erneut betont, dass die Bundesregierung weg will vom v
Weiterlesen →

Entwurf zum neuen Hochwassergesetz

Wie bereits im Jahr 2005 im Ergebnis des Hochwassers 2002 wird 2016 (als ein Ergebnis des Hochwassers 2013) durch die Bundesregierung ein neues (Artikel-) Gesetz zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes vorbereitet. Aus dem der DWA zur Stellungnahme vorliegenden Referentenentwurf lassen sich folgende wesentliche Änderungen ableiten: Für den Bau von Hochwasserschutzanlagen sollen die Möglichkeiten beschleunigter Planungs- und Genehmigungsverfahren ausgeschöpft und damit der bauliche Hochwasserschutz insgesamt beschleunigt werden. Bundesweit soll die Kategorie der „Überschwemmungsgefährdeten Gebiete“ eingeführt werden. Diese Flächen werden überschwemmt, wenn Hochwasserschu
Weiterlesen →

HWRM-Forum: Blick hinter die Kulissen

Wer macht eigentlich Hochwasserrisikomanagement in Deutschland? Diese Frage haben wir, drei Studierende im Master-Studiengang Umweltingenieurwissenschaften an der RWTH Aachen, uns beim Besuch der Vorlesung Hochwasserrisikomanagement des Öfteren gestellt. Selbstverständlich werden organisatorische und politische Strukturen und Zuständigkeiten gelehrt; welche konkreten Einzelpersonen tatsächlich dahinterstehen, bleibt im Umfeld eines universitären Studiums jedoch weitestgehend verborgen. Antworten fanden wir jetzt beim Studentischen Forum am Vortag des 8. Forums zur EG-HWRM-RL im Landesamt für Umwelt, Rheinland-Pfalz, in Mainz. Es bot den beteiligten Professoren und Studierenden der Hochschulen Koblenz, TU Kaiserslautern, RWTH Aachen und FU B
Weiterlesen →
WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com